Das Schreckgespenst Sichtbarkeit

Es gibt viele Schrauben, an denen man relativ einfach und kostenlos drehen kann, egal ob bei Netzwerkveranstaltungen, Messen, auf der Website, im Newsletter oder im Social Media Bereich. Sichtbarkeit bedeutet vor allem, sich ganz intensiv mit sich selbst, seinem Herzensthema und seinem Wunschkunden zu beschäftigen.

Wofür brennst du so richtig?
Welche Kernbotschaft möchtest du vermitteln?
Wer ist dein absoluter Wunschkunde?
Wem kannst du genau die Lösung bieten, die er für sein Problem braucht?

Ja, wir haben alle viel zu bieten, viele Techniken, viel Wissen, viele Talente und Fähigkeiten, und die können wir auch alle einsetzen. Wichtig ist die Spezialisierung, der Fokus auf dein Kern- bzw. Herzensthema und das Problem bzw. die Lösung für deine Kunden. Wenn man sich damit auseinandersetzt, wird vieles leichter, klarer und strukturierter. Und vor allem authentischer! Und genau darum geht es – authentisch zu sein und so zu arbeiten.

Sichtbarkeit ist sehr oft mit Ängsten und Blockaden verbunden.
Was passiert, wenn ich gesehen werde?
Oder wenn ich Fehler mache?
Was werden sich die Leute denken?
Werde ich ev. angegriffen oder verkehrt gemacht?

Das sind Fragen, die sich sicher schon viele gestellt haben, die ihr Business durch Sichtbarkeit ins nächste Level gehoben haben. Sichtbarkeit darf wachsen, es muss nicht gleich von 0 auf 100 sein. Jede Woche oder jeden Tag eine kleine Aufgabe und du wirst sehen, dass du mitwächst und du dir zu viele Gedanken gemacht hast. Wenn du ein echtes Herzensthema hast, dann wirst du diese Blockaden überwinden. Oder möchtest du den Preis dafür zahlen, wenn deine Angst gewinnt?

Also, setze dich mit dir und deinem Thema auseinander und dann – go for it!

Leave a Comment