Dein Commitment

Ich (er)kenne dich, sehe dich, fühle dich!

Du denkst jetzt „Waaaas? Du kennst mich ja gar nicht persönlich“.

Doch, das tue ich. Zumindest auf einer bestimmten Ebene. Ich weiß genau wie es dir geht.

  • Wenn du wieder einmal in reges Tun verfällst und dabei nichts wirklich Produktives herauskommt, weil du nicht weißt, was du eigentlich genau tun oder wo du genau anfangen sollst. Dadurch verkaufst du nicht und fühlst dich schlecht und unzureichend.
  • Wenn du das Gefühl hast, dass sich niemand für dich interessiert, deine Blogs, Videos, Beiträge, Texte o.ä. wertgeschätzt werden (im Sinn von Interaktion). Das macht dich traurig und stellt die viele Arbeit in Frage.
  • Wenn du dich schon gefühlt zum 1000. Mal fragst, was jetzt WIRKLICH-WIRKLICH deine Mission, Positionierung, dein Herzensthema ist. Ein ewiges (Gedanken-)Karussell, aus dem du scheinbar nicht mehr hinaus findest.
  • Wenn du einen gefühlten Berg an Marketingaufgaben vor dir hast, der immer größer statt kleiner wird und dich einfach verzweifeln lässt.
  • Wenn du die Angst spürst, dass zu wenig Geld zu dir fließt. So sehr, dass du die Angst körperlich spüren kannst und in Existenzangst verfällst. Nächte, in denen du nicht schlafen kannst, Tage, an denen deine Energie so weit unten ist, dass du dich am liebsten nur verkriechen möchtest.
  • Wenn du schier verzweifelt  und kurz vor dem Ausrasten bist, weil es da draußen so viele unterschiedliche Meinungen und Strategien gibt, wie man ein Business führen soll. Dass es viel Technik braucht. Dass es nur eine Facebook-Gruppe braucht. Dass es nur hohe Energie und universelle Gesetze braucht. Und während du immer noch nicht dort bist, wo du gerne wärst, ziehen scheinbar alle anderen an dir vorbei und sind gefühlt MEGA erfolgreich. (Dieser Teil gilt vor allem für Coaches/Trainer/Berater).
  • Wenn du kurz davor bist alles hinzuschmeißen.
  • Wenn du einfach nur traurig bist, weil du tief in dir weißt, dass du viel zu geben hast. Weil du ja schon Erfolgserlebnisse hast, die dich einfach glücklich machen.
  • Wenn ein Interessent zugesagt hat mit dir zu arbeiten und dann einige Tage später doch wieder absagt.
  • Wenn du trotz allem immer wieder aufstehst, weitermachst, nicht aufgibst und so gut es geht vertraust.
  • Wenn du dir einfach jemanden wünschst, der dich unterstützt, begleitet, an der Hand nimmt, dir den Weg aufzeigt.

Ich weiß, dass du dich in einigen Zuständen wiederfindest.

Dass du die Gefühle und Energie dahinter kennst.

All das habe ich auch in unterschiedlichen Intensitätsstufen erlebt und durchgemacht. Und es war hart, anstrengend, hat mir die Freude genommen und mich verzweifeln lassen. Und dann gab es aber immer wieder diese wunderbaren Lichtblicke, diese Augenblicke, die mir gezeigt haben, dass ich durchhalten soll. Meistens waren das die Momente, in denen

  • ich mich mit meiner Vision, Mission und meinem Warum verbunden habe
  • ich dieses tiefe Vertrauen gespürt habe
  • ich ja zu mir gesagt und mich committed (also verpflichtet) habe, alles dafür zu tun

Wirklich leichter wurde es ab dem Zeitpunkt, an dem ich einen Mentor an meiner Seite hatte, der mich begleitet hat, selbst zu erkennen, was mein Weg, meine Botschaft etc. ist. Ich wusste tief in mir, dass eines meiner Themen Selbstbestimmung ist, ich hatte aber keine Ahnung, in welchem Zusammenhang. Es war nur die vage Vermutung da, dass es etwas mit Business/Marketing o.ä. zu tun. In einem Gruppencoaching-Programm hat mir der damalige Coach gesagt, dass ich dieses Thema in diesem Kontext nicht aufgreifen kann, da ich ja selbst noch keine Erfahrung hatte und ich soll mich auf xy konzentrieren. Und ich habe das geglaubt!! Und dann begann ein halbes Jahr der Suche, der Versuche dieses Thema in die Öffentlichkeit zu bringen, mich sichtbar zu machen, Kunden zu finden. Natürlich funktionierte das absolut nicht! Njente! No! Nada! Im Nachhinein ist das absolut klar, denn ich wurde hier nicht zu mir geführt, sondern mir wurde eine Meinung und Bewertung übergestülpt, die nichts mit mir zu tun hatte. Denn bitte sorry, aber mit 20 Jahren Marketingerfahrung kann ich sehr wohl anderen Menschen helfen und beitragen.

Zum Glück gibt es aber Menschen/Coaches/Mentoren, die richtig arbeiten. Es geht nämlich im Coaching nie darum, deinem Kunden deine Meinung aufzudrängen oder überzustülpen, sondern ihn zu seiner Wahrheit zu führen. Ihm Raum zu geben. Und dein Wissen zu vermitteln – wie bei mir Marketing/Strategie.

Und genau das mache ich mit meinem Kundinnen auch. Ich (er)kenne sie, sehe sie und fühle sie. Kann mich hineinversetzen. In den Mentoring-Programmen mache ich mit ihnen Seelenreisen und löse Blockaden auf. Arbeite mit ihnen auf allen Ebenen. Finde mit ihnen ihren eigenen Weg, um sichtbar zu werden, Angebote zu erstellen, zu verkaufen. Flippe total aus, wenn ich Nachrichten mit Erfolgserlebnissen bekomme und bin dann soooo unglaublich dankbar. Genauso wertvoll sind die Strategie-Sessions, in denen in ein paar Stunden kompakt gearbeitet wird. Auch hier bin sooo dankbar für die wunderbaren Feedbacks danach, wenn ich sehe, dass nach 2, 4, 6 oder 8 Stunden so viel Klarheit da ist, was zu tun ist und wie es weitergeht.

Ich habe keine Strategie, die für jeden gilt. Wir sind so unterschiedlich, also warum soll es nur eine „richtige“ Ernährung geben, nur eine „richtige“ Sportart, nur eine „richtige“ Business-/Marketingstrategie?

Ich nehme dich an der Hand und gehe komplett auf dich ein. Ich höre dir genau zu, auch zwischen den Zeilen, ich sehe und spüre dich und hole das an die Oberfläche, das in dir schlummert und jetzt raus darf. Bei mir gibt es kein Schema F, kein standardisiertes Konzept, sondern ich gehe mit dir den spannenden und freudvollen (ja, das darf sein) Weg zu deinem authentischen Marketing. Sehe mich als deine liebevolle Anstupserin und Dranbleiberin, die darauf schaut, dass du umsetzt und dich so zeigst, wie du bist. Bei mir bekommst du eine große Portion Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Humor. Denn Freude und Leichtigkeit in deinem Business ist für mich kein Slogan, sondern ein erwünschter Zustand.

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann spürst du wahrscheinlich, dass ich dich unterstützen kann, dass du dich bei mir aufgehoben fühlst. Melde dich gerne bei mir.

Leave a Comment