Eigenverantwortung im Business

„Freiheit ist der siamesische Zwilling von Eigenverantwortung.“ (Lissy Götz)
Diese Aussage habe ich vor einiger Zeit in einem Interview gehört und finde sie einfach nur großartig.

Wie ist das so mit unserer Eigenverantwortung?
Zu oft machen wir andere, die äußeren Umstände, das Schicksal oder was auch immer für unseren aktuellen Zustand verantwortlich.

Wenn das Business nicht läuft, dann liegt es am Marketing, wenn das Geld ausbleibt liegt es an den fehlenden Kunden, wenn wir erschöpft sind und nicht zur Ruhe kommen, liegt das an der Familie, den ToDos etc. usw. usw.
Wenn es bei dir in bestimmten Lebensbereichen gerade nicht so läuft, wie du es gerne hättest, dann frage dich: Wie sehr bin ich in der Eigenverantwortung?

Z.B. im Business:
Wie viele Menschen kontaktierst du am Tag? Und damit ist jetzt nicht ein Posting auf (d)einer Seite oder in (d)einer Gruppe gemeint.
Wie genau bringst du dein Angebot, deine Positionierung auf den Punkt?
Wie gut verstehst du oder kannst du dein Marketing umsetzen?
Wie gut kennst du deinen Wunschkunden wirklich?
Frageliste erweiterbar…

Und hier gilt es ehrlich zu sich sein und genau hinzuschauen.
„Ohne Eigenverantwortung gibt es keine Unabhängigkeit, Freiheit und innere Zufriedenheit.“
Wir sind immer selbst für unser Leben verantwortlich und können (bis auf bestimmte Ausnahmesituationen) immer wählen. Wichtig ist wirklich, hier genau hinzusehen, anzunehmen was ist und zu überlegen, was du ab heute anders machen kannst. Denn eines ist auch klar: Wenn du etwas anderes willst, dann musst du etwas anderes tun. 🙂

Und wenn du merkst, dass du etwas anderes tun solltest und dabei Unterstützung brauchst, dann melde dich bei mir. Einfach per E-Mail
Oft hilft schon ein kurzer Blick von außen. 😉

Wie denkst du über diese Aussage und über das Thema Eigenverantwortung?

Leave a Comment